Die Glasfenster im Chor

Eine Stiftung der Familie Lenk (Lederfabrik "Spezia") aus Stuttgart zum Gedächtnis an einen im Krieg gefallenen Sohn (Vermerk im Mittelfenster unten)

Sie sind ein Werk des Künstlers Adolf V. Saile, ausgeführt von der Stuttgarter Kunstglaserei Valentin Saile in den Jahren 1950 (Mittelfenster) bzw. 1955 (rechtes und linkes Fenster).

Programm: von der Schöpfung der ersten Welt Gottes (1. Mosebuch, Fenster links) über die Erlösung durch Christi Leiden und Auferstehung (Mittelfenster) hin zur Neuschöpfung der Welt (Buch Offenbarung, rechtes Fenster)

Linkes Fenster

 

a)    Erschaffung DES Menschen (Adám, hebräisch = DER Mensch) als Mann und Frau (1. Mose 1, 27) durch Gott


b)    der Sündenfall (1. Mose 3), der immer wieder NEU geschieht. Ausweisung des Menschen aus dem Garten Gottes durch die Cheruben mit dem "bloßen, hauenden Schwert".

 

c)    der Brudermord (Kain ermordet seinen Bruder Abel, 1. Mose 4), der immer wieder NEU geschieht.

 

d)    die Sintflut, Katastrophe wegen der Verderbtheit des Menschen.

 

e)    der Turm von Babel, Hochmut

Mittelfenster

 

Von unten nach oben:
a)    Der Kuss des Verräters Judas (im grünen Gewand)

 

b)    Die Verleugnung des Petrus ("und weinte bitterlich" (im braunen Gewand)

 

c)    Jesus wird von Pilatus (rote Mütze) zum Tod verurteilt

 

d)    Jesu Geißelung

 

e)    Die Kreuzigung, rechts und links vom Kreuz: Maria und der Jünger, "den Jesu lieb hatte" (nach Johannes 19, 26-30)

 

f)    Die Auferstehung, die drei Frauen gehen zum Grab, Jesus mit der Siegesfahne

 

g)    Ganz oben: die 7 Sterne, welches die 7 Gemeinden sind, die Gott in der Hand hat (Offenbarung 2 und 3)

Rechtes Fenster

 

Die neue Welt nach dem Buch Offenbarung:

 

a)    Der Erzengel Michael aus Offenbarung 12, der gegen den Satan kämpft (sein Name bedeutet Mi cha El? Wer ist wie Gott? Wird dem Satan entgegengeschleudert, der sein will wie Gott.

 

b)    Die Frau auf der Mondsichel aus Offenbarung 12 (Maria, Sinnbild der verfolgten Kirche, die durch Gott bewahrt wird)

 

c)    Die Erlösten des Herrn mit ihren Siegespalmen von Offenbarung 15

Das Südfenster


 

Es wurde in der Zeit um 1900 geschaffen. Der Entwurf stammt vermutlich von Rudolf Yelin, dem Älteren. Ausgeführt wurde er durch die Kirchenfenster-Firma Derix in Rottweil, die noch heute besteht. Das Fenster zeigt die Begegnung von Maria Magdalena mit dem Auferstandenen.

(Johannes 20,11-18: noli me tangere! Rühre mich nicht an!)