Besuch aus Haßleben

Während des Festes zum Abschluß der Sanierung der Türkei und der Stadtkirche war auch eine Gruppe aus unserer Thüringer Partnergemeinde Haßleben bei uns zu Gast.
Sie sind am Freitag angereist und haben auf der Herfahrt bei der Burg Hohenzollern Halt gemacht und diese besichtigt. Abends waren sie dann mit uns auf dem Fest.
Der mitgebrachte Ahornbaum wurde gemeinam eingepflanzt und Anita hat es sich nicht nehmen lassen beim Braten und Austeilen der Thüringer Bratwürste mitzuhelfen.
Für den Samstag hatte Wolfgang Schmelzle eine schöne Schwarzwaldtour vorbereitet:

über Freudenstadt-Baiersbonn zum Ruhestein-Naturschutzzentrum - dann auf den Schliffkopf-Ausicht genießen - weiter zum-Kiebis Ellbachseelick--Mittagessen im Waldhorn auf dem Kniebis - Weiterfahrt nach  Freudenstadt - Marktplatz -um 17.00Uhr zurück nach Dornhan


Abends waren dann die Dornhaner und Haßlebener im Gemeindehaus zusammen um zu essen, eine Kirchenführung zu erleben und zum Abschluß wurde gemeinsam gesungen.
Bei solchen Gelegenheiten darf nie das Lied von der "Schwäbschen Eisenbahn" fehlen.
Der Sonntag fing mit dem Gottesdienst an in dem Heinz Rottleb eine Spende der Gemeinde Haßleben in Höhe von 500 Euro überreichte. Er begründete dies mit der Dankbarkeit dafür, dass die Dornhaner schon in den 70er und 80er Jahren sie in der damaligen DDR immer wieder mit Geld und Baumaterialien unterstützt haben.
Nachdem sie noch mit uns gefeiert und gegessen haben machten sich die Haßlebener nachmittags schon wieder auf den Heimweg. Auf dem Kirchplatz wurde noch ein Gruppenfoto gemacht um nach vielen Umarmungen wieder den Bus zu besteigen.
Liebe Haßlebener, es war schön mit Euch! Vielen Dank für alles was ihr mitgebracht habt, die Thüringer Würste, den Ahornbaum, die Geldspende und Eure gute Laune.
Bis zum nächsten Mal!