Stallweihnacht 2014

Mit heimelichem Lichterglanz, einem Schäfer und seiner Schafherde und einem knisterndes Feuer wurden die  Besucher der diesjährigen Stallweihnacht empfangen. Die besondere Atmosphäre im Stall beeindruckte alle, die sich auf den Weg aufs Aischfeld gemacht hatten, ob mit dem Bus, dem Auto oder zu Fuß. Eine geführte Wanderung gespickt mit interessanten Knobelaufgaben führte ebenfalls eine Gruppe, bei mildem Wetter zum Ziel.
Der Stall platzte aus allen Nähten, kein freier Platz war mehr zu finden. Die Besucherzahl übertraf alle Erwartungen.
Das Team um und mit Prädikantin Beate Pfau, vom "Gottesdienst mal anders" Gesprächskreis Aischfeld verstand es gekonnt, mit der gespielten Weihnachtsgschichte, gespickt mit Humor und eindrücklichen Videoeinspielungen, die Geburt Christi und deren Bedeutung für uns alle, lebendig darzustellen. Die Musikalische Begleitung durch Dudelsackspiel und Posaunenchor machten die Stimmung perfekt. "Gott hat dich nicht vergessen" war Titel des Liedes der jungen Musikgruppe und Aufschrift eines kleinen, wertvollen Geschenkpäckchens, das jeder als Erinnerung mit nach Hause bekam. Es enthielt Blumensamen. Jeder einzelen Samen wird zu einer Pflanze mit vielen neue Samen. So wie diese Samen möge sich der christiliche Glaube und das Handeln danach entwicklen und verbreiten, wünschte sich Beate Pfau.
Die vielen Kinder hatten große Freude an den Eseln und Pferden. Dann verbreitete sich ein leckerer Duft. Ein großer Ansturm herrschte auf die tolle Verpflegung, mit Glühwein, Punsch, Würstchen aller Art und diversen Häppchen. Die Spenden des Abends sind für das "Forum Wiedenest" bestimmt, welches sich für die schnelle Unterstützung der Christen in Syrien, die unter dem IS-Kämpfernterror leiden, einsetzt. Mit einem besinnlichen Gefühl und der Freude auf eine weitere Stallweihnacht im kommenden Jahr, gingen die Adventsbesucher an diesem Abend nach Hause. Ein herzliches Dankeschön an das Organisationsteam und alle Gäste.