Einschulungsgottesdienst

"Ein Haus der Liebe und der Freundschaft" war das Thema des Gottesdienstes zur Einschulung am 16. September.
Pastor Jürgen Blum von der evangelisch-methodistischen Kirche, Erhard Pallesche von der katholischen Kirche und Pfarrer Hansjörg Landenberger gestalteten gemeinsam den ökumenischen Gottesdienst. Jens Schäfenacker sprach ein Grußwort für die neuapostolische Kirche. Auch die Eltern haben sich u.a. mit einem Anspiel zum Thema beteiligt. Es handelte von einer Frau namens Varenka die in Kriegszeiten Menschen bei sich aufnahm die jeder andere gleich wieder weggeschickt hätte. Sie aber sorgte für sie und betete dass Gott eine Mauer um das Haus bauen möge damit die anrückenden Soldaten sie nicht finden. Gott aber baute keine Mauer sondern er liess so viel Schnee fallen dass das Haus nicht mehr zu sehen war und die Soldaten dann einfach vorbeizogen.
Alle Kinder wurden persönlich gesegnet bevor sie dann in die Schule loszogen.