Weltgebetstag - Was ist denn fair?

Der Weltgebetstag hatte in diesem Jahr die Situation auf den Philippinen zum Thema.
"Was ist denn fair?" war der Titel des Gottesdienstes, dessen Liturgie von 20 philippinischen Frauen verfasst wurde.
Über dreihundert Jahre wurde das Land als spanische Kolonie ausgebeutet. Die Auswirkungen wirken auch heute noch nach. Das Land ist in der Hand von wenigen Reichen, und für die Masse der Bevölkerung reicht der Lohn kaum zum Überleben. Die versprochenen Landreformen werden nur zögerlich oder gar nicht umgesetzt. Wer sich gegen die Ungerechtigkeit wehrt, muss um sein Leben fürchten.
Frauen der evangelisch-methodistischen, der katholischen und der evangelischen Kirche setzten die Liturgie um, und ein Musikteam um Katharina Link begleitete gekonnt die Lieder.
In diesem Jahr fand der Gebetsabend in der evangelisch-methodistischen Kirche statt. Die Predigt hielt Pastor Blum.
Die Kollekte ergab den stolzen Betrag von 767 Euro. Dieses Geld fließt in weltweite Projekte zur Verbesserung der Lebenssituation und der Chancen von Frauen und Mädchen.