Besuch aus Haßleben

Ende Mai hatten wir wieder Besuch aus unserer Partnergemeinde Haßleben/Thüringen. Mit dieser Gemeinde verbindet uns eine bereits jahrzehntelange Freundschaft, die schon in den 70ger Jahren des letzten Jahrhunderts begonnen hat, als die DDR noch existierte. Wir besuchen uns gegenseitig ca. alle 2 Jahre.
Am Freitagabend reisten die Haßlebener an und man begegnete sich zuerst im Gemeindehaus bei einem zünftigen Wurstsalat-Vesper. Anschließend besuchten wir gemeinsam den Konzertabend mit Waldemar Grab.
Am Samstagmorgen stand ein Ausflug quer durch den Kreis Rottweil auf dem Programm. Zuerst ging es bei Sonnenschein hoch hinauf auf den Thyssen-Krupp Aufzug-Testtturm in Rottweil. Nach einem kurzen Abstecher in die Rottweiler Altstadt fuhren wir zum Gasthof Stockbrunnen bei Oberndorf zu einem guten Mittagessen. Anschließend ging es weiter die Täler hinunter zum Wasserschloss in Glatt, wo wir die beeindruckende und sachkundige Führung durch Siegfried Esslinger im Schloss und Museum, aber auch den Aufenthalt im Café genossen.
Abends fand ein gemeinsamer Abend im Gemeindehaus statt. Auf der Speisekarte standen die von den Gästen mitgebrachten leckeren Thüringer Würste, die von Jörg Kretschmar auf dem Grill fachmännisch zubereitet wurden.
Neben einem Bilderrückblick über die gegenseitigen Besuche in den vergangenen Jahren und die Aktivitäten in den beiden Kirchengemeinden war traditionsgemäß gemeinsames Singen angesagt. Was dabei niemals fehlen darf ist das Lied von der "Schwäbschen Eisenbahn".
Am Sonntagmorgen folgte ein weiteres musikalisches Highlight beim Besuch des Gottesdienstes. Hier wurde die Bachkantate "Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut" durch die Kantorei aufgeführt.
Ein gemeinsames Mittagessen bildete den Abschluss des Besuches, bevor sich die Gäste wieder auf den Heimweg machten. Die Tage gingen viel zu schnell vorüber und beide Seiten freuen sich jetzt schon auf die nächste Begegnung in Haßleben.