Liebe Kinder des Kindergottesdienstes,

 

 

wow, wie mutig Abraham und Sara doch waren. Sie habe sich auf den Weg gemacht, da Gott es zu Abraham gesagt hat. Dabei wussten sie nicht einmal, wohin die Reise geht. Kommen sie endlich an? Und finden sie genug Futter für die Tiere, obwohl sie durch die Wüste wandern? Das erfahrt ihr jetzt. Dazu müsst ihr euch den nächsten Teil der Geschichte anhören. Klicke dazu auf das Playzeichen.

 

 

 

Wie schade, dass Lot die Familie verlassen und mit seiner Gruppe allein weiterziehen musste. Aber das war die einzige Möglichkeit, damit die Tiere überleben können. Habt ihr auch schonmal etwas gemacht, dass ihr eigentlich nicht wolltet, aber es gab keine andere Lösung?

Abraham fühlte sich sehr einsam, aber wurde von Gott daran erinnert, dass er große Pläne mit Abraham vorhat. Und Abraham? Er wusste, dass Gott sein Versprechen hält, auch wenn es schwierig war, das zu verstehen.

 

 

GEBET

Lieber Gott,

bitte sei neben mir, um mir zu helfen.

Bitte sei hinter mir, um mich zu schützen.

Bitte sei vor mir, um mir den richtigen Weg zu zeigen.

Bitte sei über mir, um mich zu segnen.

 Amen.

 

 

 

LIEDERECKE

 

 

 

 

2.Ich versprech dir meinen Segen,
bin mit dir auf allen Wegen;
alle Menschen, groß und klein,
solln in dir gesegnet sein.

3.Auf das Wort hin will er’s wagen;
Ohne Klagen, ohne Fragen

Steht er auf und zieht er fort,
Richtung zeigt ihm Gottes Wort.

 

 

BASTELECKE

Sternenhimmel mit Wachsmalstiften

Abraham sah in den Sternenhimmel. Du kannst auch einen schönen Sternenhimmel malen. Dazu brauchst du dieses Material:

-          Wachsmalstifte

-          Papier

-          Schaschlik Spies/ Zahnstocher zum  Kratzen

 

 

 

 

Schritt 1:

Male das Papier mit den Wachsmalstiften bunt aus, sodass keine weise Fläche mehr vorhanden ist. Verwende dabei keine schwarze Farbe. Die brauchen wir im nächsten Schritt.

 

 

 

 

 

 

 

Schritt 2:

Male über die komplette bunte Fläche mit dem schwarzen Wachsmalstift drüber, sodass keine bunte Farbe mehr zu sehen ist.

 

 

 

 

 

 

Schritt 3:

Kratze nun mit dem Spieß auf dem Bild kleine und große Sterne ein, sodass du einen bunten Sternenhimmel erhältst, wie du es auf diesem Bild sehen kannst.

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Annika Hölzle, Gemeindediakonin im Kirchenbezirk Sulz a.N.